Modernisierung: Nahwärmenetz in Farmsen-Berne

Mit der Modernisierung von Heizungsanlagen und der Wärmeverteilung gelingt es der BDS effizient Energie einzusparen und die Umweltbelastung durch klimaschädliches CO2 zu reduzieren.

An das Nahwärmenetz im zweitgrößten Wohnquartier der BDS, im Buchnerweg in Farmsen-Berne, sind insgesamt 326 Wohnungen angeschlossen. Das Nahwärmenetzt besteht aus einer zentralen Heizungsanlage und einem rund einen Kilometer langen Leitungsnetz, das im Erdreich verlegt ist. Im Rahmen der Modernisierung wurden die alten Leitungen gegen neue hochwärmegedämmte Leitungen ausgetauscht. Die bisherige Heizungsanlage wurde durch ein Blockheizkraftwerk in Kombination mit modernen Brennwertkesseln ersetzt. Der Vorteil liegt in der Kraft-Wärme-Kopplung des BHKWs: es produziert Strom und die im Betrieb entstehende Abwärme liefert einen Teil der benötigten Heizenergie der Wohnungen. Der selbst erzeugte Strom wird wiederum für den Strombedarf der Heizungstechnik und den Allgemeinstrombedarf genutzt, etwaiger Überschuss von nicht selbst genutztem Strom wird gegen Rückvergütung in das Stromnetz eingespeist.

Die Arbeiten am Nahwärmenetz wurden 2014 durchgeführt und abgeschlossen.

Das Ergebnis

  • Senkung des Heizenergiebedarfs um 18 %
  • Senkung des Jahresprimärenergiebedarfs um rund 1 Mio. kWh/a
  • CO2-Einsparung von rund 150 t pro Jahr
  • Stromproduktion durch das BHKW von 400.000 kWh/a
  • Die Modernisierungsmaßnahmen im Überblick:
  • Adresse: Wohnquartier Buchnerweg, 22159 Hamburg
  • rund 1 km Leitungsnetz
  • Neuverlegung von hochwärmegedämmten Wärmeleitungen
  • Erneuerung der kompletten Heizungstechnik durch Kombination aus Blockheizkraft und modernen Brennwertkesseln
  • Modernisierung: 2014