BDS startet Neubau von 132 öffentlich geförderten Wohnungen in Hamburg-Wandsbek

Die Baugenossenschaft Dennerstraße-Selbsthilfe eG in Hamburg (BDS) erhielt im Januar 2017 die Baugenehmigung für ihr geplantes Bauvorhaben in Hamburg-Wandsbek, Wandsbeker Allee/Kattunbleiche. Hier wird ein Wohn- und Geschäftshaus mit 132 öffentlich geförderten Wohnungen auf einer Gesamtwohnfläche von ca. 6.400 m2 realisiert. Eine weitere Fläche von ca. 700 m2 für Gewerbetreibende soll das Angebot für Dienstleistung und Einzelhandel im Quartier ergänzen.

Das Areal des ehemaligen Bürgerhauses Wandsbek und der ehemaligen Rudolf-Steiner-Schule liegt seit vielen Jahren brach. Jetzt wird die BDS dort ein Mehrgenerationen-Wohnhaus realisieren, das Wohnraum für Familien, Paare, Singles, Senioren und erstmalig auch für Studenten bietet. Hinzu kommt eine Tiefgarage mit 46 Pkw-Stellplätzen und ausreichend Fahrradstellplätzen.

Großer Wert wird auch auf die energetische Qualität gelegt. Die Wohnteile der Gebäude werden als Energieeffizienzhaus umgesetzt. Die Wohnungen erhalten eine kontrollierte Lüftung mit Wärmerückgewinnung. Ein hoher Anteil des Strom- und Wärmebedarfs der Wohnanlage wird durch regenerative Solarmodule gedeckt.
Sämtliche Dachflächen werden begrünt.

Visualisierung: bloomimages

  • Postanschrift

    Baugenossenschaft
    Dennerstraße-Selbsthilfe eG
    Postfach 76 02 09
    22052 Hamburg

  • Adresse

    Baugenossenschaft
    Dennerstraße-Selbsthilfe eG
    Hufnerstraße 28
    22083 Hamburg

  • Telefon040/20 200 - 30
    Telefax040/20 200 - 399
    E-Mailinfo@bds-hamburg.de
    Internetwww.bds-hamburg.de